#156 MISSION EIGENHOSTING (10): Änderungen, die ich doch schon vor dem Start des Eigenhostings noch umgesetzt habe – und Dinge, die nicht klappen wollen…

MISSION EIGENHOSTING (10): Änderungen, die ich doch schon vor dem Start des Eigenhostings noch umgesetzt habe – und Dinge, die nicht klappen wollen…

Willkommen auf meiner Seite! Hier ist es nun, live und in Farbe: mein WordPress-Eigenhosting! Ich hatte auch im letzten Blog schon im Details kund getan, was ich alles in Angriff genommen hatte, um hierhin zu kommen… allerdings, während der Timer runterlief und die Spannung stieg, war ich im Hintergrund immer noch dabei, Dinge anzupassen, zu verändern und Fehler zu finden… Einen Teil davon bin ich los geworden, einen Teil kann man noch sehen… Aber auch damit halte ich nicht hinter dem Berg: also, Spoileralarm für die Dinge, die echt einfach schiefgelaufen sind – oder jetzt und heute in live anders sind, als geplant!

Was schon mal nicht bzw. nur mit unerklärlicher Verzögerung geklappt hat und theoretisch jeder sehen konnte, was mein Timer. Den hatte ich gestern, also Freitag, 20.08., spät abends noch so eingestellt, dass ich vom Babyschwimmen wieder da bin – sollte doch was schiefgehen. Gut durchdacht, wie sich gezeigt hat. Warum?

Der Timer lief auf 0:00:00 runter – hat aber, anders als eingestellt, sich nicht deaktiviert, so war die Seite nicht „eröffnet“. Ich war zwar vom Babyschwimmen zurück, aber wenn das Kind Hunger hat, stellt man sich da lieber mit nichts dazwischen… also, fünf Minuten zu spät konnte ich manuell endlich und stolz mein Eigenhosting eröffnen!

Und, falls ihr eine Suchfunktion auf meiner Seite nutzen solltet oder wolltet – die ist jetzt auch endlich wieder da, wo sie sein soll…!

Aber auch der Cookie-Banner will nicht so, wie er soll:
Zum einen habe ich diesen mit deutschen Texten versehen, zum anderen sollte er auf Basis eines Scans genau darlegen, welche Cookies meine Seite nutzt. Das schöne, was aber der Gesetzgeber nicht eingeplant hat: Meine Seite braucht und nutzt keine Cookies für oder von euch. Aber: stell das mal irgendwie ein…! Allerdings haben die zwei, drei eingebetteten Video von YouTube gleich mal so eine Vielzahl an Cookies mitgebracht, dass ich glatt vom Glauben abgefallen bin! All das zeigt mein Cookie-Dings nun nicht an – aber wer ablehnt, lehnt trotzdem auch Google ab… Tja, blöd gelaufen, Mountain View! Warum das Cookie jetzt immer noch nicht korrekt arbeitet, klärt gerade der Support! Aber: ihr seid hier sicher, wenn ihr Cookies erst mal komplett ablehnt!

Den Profis sei noch gesagt: obwohl geschlossen, wirft WP immer noch Daten über die JSON-Schnittstelle aus. Und ich frage mich, warum meine Seite, seitdem sie bei meinem Hoster offiziell im Netz erreichbar ist, durchgehend mit Hack-Versuchen getroffen wird – na, weil eine Suchmaschine nach offenen Stellen mich wohl auch gelistet hat. Schnittstelle ist dicht, schon waren die Hackerversuche weg. Trotzdem komisch, das „Leck“ hatte ich schon geschlossen, bevor ich online gegangen bin. Da brauchen wohl ein paar Server wieder etwas länger, um den gecachten Standard durch meine Einstellungen zu überschreiben… ts, ts, ts!

Und klar – die größte Änderung kam noch kurz vor knapp: ich wieder und meine Themes!
An sich hatte ich mich, entgegen meines Posts, für das twenty-eleven, das ich noch während ich den Blogpost damals schrieb, ausgewählt hatte, entschieden. Während der Einrichtung meines Eigenhostings aber war, klar, das 2021 und 2020 Thema vorinstalliert. Das 2021 fällt aus, da ich den Gutenberg aufgrund seiner Fehleranfälligkeit, immer verbunden mit Datenverlust, nicht nutze! Und das 2020 hatte ich bisher immer wegignoriert. Nun fiel es mir ins Auge und nach einigem rumexperimentieren hatte ich kurzfristig entschlossen, es als Standardtheme zu nutzen, wie ich euch auch hier kund getan hatte – wenn es auch mit dem einen oder anderen Kompromiss verbunden war. Und während ich den Post für „ich bin wieder da“ im look-and-feel des twenty-twenty-Themes schrieb, wurden Zweifel laut: Zweifel, gegen die wuchtige Schrift und die Schriftgrößen. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten, wenn man denn wieder in CSS firm ist. Und, und, und. Und so: habe ich den Fehler meines Countdowns genutzt und ein schon mal in der engeren Auswahl befindliches Theme, das twenty-seventeen, zu wählen und kurzfristig als meinen neuen Standard auszusuchen.

Ich und Themes -damit mache ich nicht nur euch, sondern auch mich noch ganz verrückt!

Aber im Vergleich zu all den möglichen Pleiten, Pech und Pannen, die ich euch in meinen diversen „Mission Eigenhosting“-Posts aufgezählt habe, bin ich, wenn auch teilweise mit neuen Fehlern, gut durchgekommen…

Und nun geht es ran an neue Themen und weitere Interviews. Eines, mit Hinblick auf 30 Jahre Deutsche Einheit bin ich, auch wenn ich hier schon vor Wochen Terminvorschläge schicken wollte – SORRY HEIKO, NICHT VERGESSEN!, am Vorbereiten und Fragen zusammen stellen. Da könnt ihr euch drauf freuen, das wird eine irre Geschichte mit etlichen Kilometern… aber mehr dann später im Interview!

Was meine „Mission Eigenhosting“ angeht: Ich beende mit dem 10. Post nun diese Reihe! Es wird zwar immer noch was geben, was nicht klappt und einen Post wert wäre, aber ich sammle das jetzt erst mal und frühstücke, wenn sich hier noch was berichtenswertes ergeben sollte, das regulär ab. Und nein – keine weiteren Blogs mehr zu meinen weiteren Themes-Gedanken…! Das ist wohl auch in eurem Sinn, was?

So denn – mal sehen, was mir im Eigenhosting nun noch so alles passiert… Ich bin stolz auf den Umzug und den an sich fast fehlerfreien und über eine Woche zu frühen Start! Und auch, dass ich jetzt tausend Möglichkeiten mehr habe, hier was zu machen, auch wenn mir das eine oder andere Plugin noch echte Kopfschmerzen bereitet… Weiter gehts!


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |
PROUDLY RECORDED AND PRODUCED WITH Ultraschall5

Folge direkt herunterladen